Rechnen bis 20

Der Zahlenraum bis 20

Der Zahlenraum bis 20

Der Zahlenraum bis 20 scheint auf den ersten Blick keine besondere Herausforderung für die Mehrheit der Kinder zu sein, denn viele können die Zahlwortreihe bereits auswendig aufsagen. Dabei muss die Mengenzuordnung und die Einsicht in die Ordnung der Zahlen weiter gefestigt werden. Bei genauer Betrachtung stellt man fest, dass Ziffern einer klar strukturierten Sprechweise gegenüber stehen.

1 – Eins

2 – Zwei  …

Anders verhält es sich mit den Zahlen ab Zehn. Diese sind unregelmäßig, manchmal inkonsistent und in sich widersprüchlich. Hier sind Analogien zwischen den Zahlen bis 10 und bis 20 zu nutzen. Ein Beispiel:

 3  drei

13 dreizehn …

Eine große Hürde ist die Schreibweise der Zahlen bei veränderter Sprechweise Wichtig in diesem Zahlenraum ist das erste Verständnis des dekadischen Zahlenaufbaus. Die Zahlen bis 20 bestehen also aus einem Zehner (links) und einem Einer (rechts).

Addieren und Subtrahieren über den Zehner

„Jedes Kind soll mit seinen eigenen Verfahren über den Zehner rechnen!“ Das ist eine ideale Vorstellung und sehr wünschenswert. Doch welche Strategien besitzen die Kinder in der ersten Klasse? Über welche Vorkenntnisse verfügen sie? Sind sie in der Lage die theoretischen Verfahren auch nutzen zu können?

Wenn Kinder auf Dauer Aufgaben mit Zehnerübergang mit ihren individuellen zum Teil ungünstigen oder fehleranfälligen Verfahren lösen, welche langfristigen Folgen sind dann zu erwarten? Wie können die Kinder dann den Zahlenraum bis 100 und bis 1000 in den nächsten Schuljahren erobern? Ihre Finger/ Stifte/ Perlen o.ä. zum Zählen reichen dann nicht mehr aus.

Addieren bis 20 ohne Zehnerüberschreitung

Alle Aufgaben der Addition bis 20 ohne Zehnerüberschreitung lassen sich mit einem entwickelten Analogieverständnis lösen. Kinder in der ersten Klasse besitzen in der Regel noch keine intuitiven Analogien, ganz im Gegenteil zu den meisten Erwachsenen. Kinder müssen Analogien erst verstehen, um diese nutzen zu können. Für die intuitive Anwendung benötigen Kinder viel Übung und Wiederholung. Nachstehend sind einige Übungsblätter bereitgestellt. Ein Erklärvideo zur Strategie Hilfsaufgabe, also wie man die „großen Aufgaben“ mit Hilfe der „kleinen Aufgaben“ lösen kann findet man im YouTube-Kanal -> hier

Subtrahieren bis 20 ohne Zehnerüberschreitung

Erklärvideo findet man auf dem YouTube-Kanal -> hier

Addieren bis 20 mit Zehnerüberschreitung

Um die Übungen abwechslungsreicher zu gestalten, gibt es verschiedene Formate. Das Format Dreieck nutzt die Hilfsaufgabe in der Kurzform. Ein Erklärvideo gibt es im YouTube-Kanal -> hier

Übung 1 Hilfsaufgabe Format Dreieck (pdf)

Übung 2 Hilfsaufgabe Format Dreieck (pdf)

Übung 3 Hilfsaufgabe Format Dreieck (pdf)

Übung 4 Hilfsaufgabe Format Dreieck (pdf)

Übung 5 Hilfsaufgabe Format Dreieck (pdf)

Übung 6 Hilfsaufgabe Format Dreieck (pdf)

Übung 7 Hilfsaufgabe Format Dreieck (pdf)

Übung 8 Hilfsaufgabe Format Dreieck (pdf)

Übung 9 Hilfsaufgabe Format Dreieck (pdf)

Übung 10 Hilfsaufgabe Format Dreieck (pdf)

Übung 11 Hilfsaufgabe Format Dreieck (pdf)

Übungsvorlage: Hilfsaufgabe Format Dreieck (pdf)

Subtrahieren bis 20 mit Zehnerüberschreitung

Dieser Lösungsweg ist immer möglich. Vor allem für Kinder mit Schwierigkeiten beim Rechnenlernen ist das „schrittweise Rechnen bis 10 und dann weiter“ eine große Hilfe. Um Rechenstörungen auf Dauer zu verhindern, muss jedes Kind das schrittweise Subtrahieren ohne Material zügig und sicher im Kopf lösen können.

Ein Erklärvideo findet man im YouTube-Kanal -> hier

Arbeitsblatt 1 (pdf)

Arbeitsblatt 2 (pdf)

Rechenvorlage zum Ausdrucken (pdf)

Wenn sich Kinder bereits sicher sind, gibt es auch eine kurze Variante vom „Rechnen bis 10 und dann weiter“. Das Erklärvideo „Minus bis 20 (kurzer Weg) findet man im YouTube-Kanal. -> hier

Arbeitsblatt 1 zum kurzen Rechenweg – bis 20 mZÜ (pdf)

Rechenvorlage zum Ausdrucken – kruzer Weg (pdf)